Verkehrsunfall eingeklemmt

Vorbereiten der technischen Rettung
Verunfalltes Fahrzeug
Rettungshubschrauber
Rettungswagen

Scan den QR-Code

Am Vormittag des 30.11.2021 wurden die Ortswehren aus Winsen (Aller), Südwinsen und Thören zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L 180 alarmiert. Ein Fahrer war in seinem verunfallten Fahrzeug schwer eingeklemmt und wurde bereits von einem Ersthelfer medizinisch versorgt. Parallel zur Feuerwehr wurde ein Rettungswagen, sowie ein Rettungshubschrauber alarmiert.

Der Rettungsdienst übernahm sofort die weitere Versorgung des Verunfallten, die Feuerwehr übernahm in enger Absprache mit dem Rettungsdienst die technische Rettung. Hierzu wurde die Tür des Fahrzeugs entfernt und der Fahrer mit schwerem hydraulischen Gerät (Schere und Spreizer) aus dem Fahrzeug befreit. Außerdem wurde, wie es bei solchen Einsätzen üblich ist, der vorsorgliche Brandschutz sicher gestellt. Anschließend konnten die Feuerwehren die Einsatzstelle verlassen. Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehren aus der Gemeinde Winsen waren mit 6 Fahrzeugen und 26 Kameraden im Einsatz. Außerdem war die Polizei mit mehreren Fahrzeugen, sowie ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen vor Ort.

 

Info Icon
Nr.: 35
Einsatzdatum: 30.11.2021
Alarmschleife: VUPK
Einsatzort: L180 Winsen - Bannetze
Einsatzfahrzeuge:

Florian Celle 26/17/1
Florian Celle 26/21/1
Florian Celle 26/24/1
Florian Celle 26/45/5
Florian Celle 26/47/1
Florian Celle 26/52/1

Weitere Kräfte:
Deutsches Rotes Kreuz, ADAC Luftrettung, Polizei

Freiwillige Feuerwehr Winsen (Aller)

Stechinellistr. 4
29308 Winsen (Aller)